90% der 1.020 Befragten gaben im August 2016 in einer in Deutschland durchgeführten  Prophet Studie an, dass sie glauben, dass Unternehmen Social Media rein dazu verwenden, Werbebotschaften zu kommunizieren. Doch Firmen, die die Sozialen Media nur zum Versenden von Einwegkommunikations verwenden entgehen viele Insights, Trends und Marktforschungsoptionen. Laut derselben Umfrage nutzen mehr als drei Viertel der Onliner Social Media, um Produkte zu bewerten, sodass diese verbessert werden können. Ganze 79% gaben an, dass sie sich – je nach Zufriedenheit – negativ aber auch positiv über ein Produkt in den Sozialen Netzwerken zeigen.

So gehört das online Feedback bereits zum Alltag von vielen Verbrauchern. 62% der Deutschen finden das online Urteil anderer Kunden sogar so wichtig, dass sie sich beim Einkauf danach richten (Springer Professional)

Wie Social Media Listening zu Marktforschung verwendet wird

Setzen Sie Ihre Ziele bevor Sie Social Media Listening verwenden. Sie beobachten Ihre Konkurrenz? Sie wollen ein neues Produkt beobachten? Oder Sie interessieren sich dafür, in welchen Regionen Ihre Marke am erfolgreichsten ist?

Halten Sie die Augen offen:

  • Was Menschen sagen
  • Wo sich diese befinden (online & offline)
  • Wann am meisten über Ihr Produkt gesprochen wird
  • Wer am meisten über Ihr Produkt spricht, wer dabei am “lautesten” ist
  • Wie Menschen über Sie sprechen & wie Sie deren Stimmungen ändern können
  • Verstehen Sie die Bedürfnisse eines Markts je nach Geschlecht, Standort & anderen Faktoren
  • Ihre Konkurrenz & deren Social Media Präsenz

Keywords – Ihre Schatzkarte

Bei der Verwendung von Social Media Listening Tools müssen Sie Ihre Keywords stets im Gedächtnis behalten. Sie können Ihre Software damit “beauftragen” nach jedem beliebigen Wort zu suchen, doch ist eine breite Suche meist kosten- und “Lärm”-intensiver als eine gezielte Suche.
Wird beispielsweise nach “Sony” gesucht, werden Mentions gefunden, die sich mit der Playstation Konsole beschäftigen jedoch auch Mentions, die sich rund um Sony TV Screens oder Sony Music Künstler drehen. Setzt man die Keywords “Playstation”, “Grand Theft Auto” und “bugs” wird es möglich, negative Stimmungen zu einem bestimmten Produkt einzufangen, zu filtern und genau zu beobachten.

Darüber hinaus kann Social Media als Ressource für Echtzeit-Feedback und Influencer verwendet werden, was zur Markenbildung beiträgt.Daher ist es bei der Beobachtung von Social Media mithilfe von Monitoring Tools wichtig, dass Sie klare Ziele verfolgen. Denn der Zweck der Beobachtung der Sozialen Netzwerke ist die kontinuierliche Verbesserung von Strategien hinsichtlich Trends, Kundenfeedback und den Maßnahmen der Konkurrenz.

Was Key Concepts und Top Hashtags verraten

marketresearch-nike-social-listening
Top Reputation Analyse für Nike zeigt, was auf Google wie gesucht wird

Welche Begriffe werden im Moment am meisten mit Ihrer Marke in Verbindung gebracht? Enthalten sie das, was über Sie gesagt werden soll? Durch die Key Concept Analyse können Sie schnell und einfach einsehen, welche Produkte am häufigsten online diskutiert werden und die allgemeine Stimmung bestimmen. Diese Analyse können Sie genauso für Konkurrenzprodukte durchführen

Welche Begriffe können wirklich gesehen werden? Wenn Sie die Key Concepts und Hashtags nach Audience (Publikum) sortieren, kann diese Frage beantwortet werden. Dies ist etwas kniffliger, da Sie aufdecken müssen, welche Mentions von den meisten Menschen gesehen werden und ob die Meinung positiv oder negativ ist.

Konsumverhalten & Benchmarking

Die Verwendung von Social Listening Tools erlaubt Ihnen, Mentions und Sentiments zu kategorisieren und somit herauszufinden, welche Produkte Kunden gerne verwenden/konsumieren und wie oft diese gekauft werden. Je nach Popularität, können Markenbotschafter gefunden und als Social Media Influencer genutzt werden.
All diese geordneten und gefilterten Informationen bringen Sie zu den wirklich relevanten Erwähnungen. Ihr Social Media Analyst kann diese nutzen und daraus lernen, wie Sie Ihre Marke und Ihr Verkaufsmodell optimieren können. So können Produkte an die Bedürfnisse Ihrer (potenziellen) Kunden angepasst und gewünschte Zusatzservices und Trends bedient werden.

Analysieren Sie Ihre Konkurrenz, um die Stärken und Schwächen der Marktforschungsstrategien Ihres Unternehmens aufzudecken. Social Listening erlaubt es Marketing Managern, Analysen zu benchmarken und miteinander zu vergleichen – um so Chancen zu nutzen und Risiken zu minimieren. Neben der Evaluation der Personen, die am meisten über Sie sprechen, kann die Meinung von Kunden zu Produkten und Servicen Ihrer Konkurrenz besser verstanden werden. Haben Konsumenten Vorlieben? Planen und vertreiben Ihre Konkurrenten innovative Produkte?

marktforschung-sociallistening

Monitoren Sie lokale Konkurrenten zusätzlich zu Ihren globalen. Mit Social Listening Tools ist dies einfach: Ändern Sie den Länder Filter. Wenn Sie planen in neue Länder und Regionen zu exportieren, ist es ratsam zu beobachten, was Menschen über erfolgreiche Marken und Unternehmen online sagen, die bereits in diesen Gebieten tätig sind. Was mögen/hassen Menschen an diesen? Was sind/waren deren erfolgreichsten Kampagnen?

So können Sie die Mentions auf Influencer zurückverfolgen und die Quelle von positiven oder negativen Sentiments strategisch bearbeiten. So sind negative Tweets von einflussreichen Influencern oder großen Medienhäuser oft schlimmer als drei negative Tweets von Einzelpersonen. Doch auch diese dürfen nicht unterschätzt werden.

Einer der einfachsten Wege herauszufinden, was Kunden wollen, ist die Beobachtung von Beschwerden anderer Unternehmen. Wenn Menschen sich beispielsweise darüber aufregen, dass Unternehmen X keine Plussize-Größen anbieten, können Sie diese Schwäche zu Ihrer Chance machen! Wenn das Restaurant Y damit beschuldigt wird, dass seine Lieferanten Fleisch aus fragwürdigen Quellen beziehen, dann starten Sie eine Kampagne, die aufzeigt, wie gesund und biologisch das Fleisch ist, das Sie für Ihre Speisekarte verwenden. Nutzen die Schwächen Ihrer Konkurrenz, um sich als Innovator darzustellen.

marktforschung-sociallistening-keywords

Soziale Medien beeinflussen zunehmend das Kaufverhalten. Das belegt die Prophet-Umfrage und viele Best Practices von internationalen Unternehmen. Unternehmen wiederum erhalten durch Social Media Monitoring wertvolle Informationen. Starten Sie also damit, Shopping Bilder in Ihren Stores, Hashtags zu Ihren Produkten und das Feedback Ihrer Kunden im Web ernst zu nehmen, zu analysieren und in Ihre Marketing, Sales und F&E Strategien einfließen zu lassen.

Sie wollen wissen, wie IKEA, Nike und Sony die Analyse der Sozialen Medien zu Marktforschungszwecken nutzen? Alle Case Studies gibts in unserm E-Book „Marktforschung durch Social Listening“. Jetzt kostenlos herunterladen.

<

p style=“text-align: center;“>



Jetzt downloaden




Kommentar verfassen