Der Sommer steht in den Startlöchern und damit auch die Reisezeit! Wir sind uns sicher, dass Sie sich Ihren nächsten Urlaub mehr als nur verdient haben! Doch noch bevor Sie in den Flieger, Bus oder Zug steigen, haben Sie sich auf eine Reise begeben. Sie haben die Weiten des Internets erforscht – ohne von Ihrem Schreibtisch aufzustehen.

socialholiday-6stufen-urlaubsplanung
In 6 Schritten zum Traumurlaub

Träumen: Sich von Social Media inspirieren lassen

Laut einer, von Google im Jahr 2014 durchgeführten, Studie recherchieren 65% der Urlaubsreisenden online bevor sie sich entscheiden, wo und wie sie ihren nächsten Urlaub verbringen wollen. Dabei lassen sie sich in einem ersten Schritt vor allem von Social Media Channel und Travel Blogs sowie Vlogs inspirieren.

Pinterest-Urlaub-Board
Urlaubsträume lassen sich auf Pinterest einfach in Boards pinnen

Im selben Jahr berichtete Pinterest, dass ganze 660 Million Pins in der Kategorie “Reisen” gepostet wurden. Außerdem gaben 52% der Facebook Nutzer an, dass die Fotos ihrer Social Media Freunde ihre eigenen Reisepläne beeinflusst hätten. Damit wird ersichtlich, dass Social Media Kanäle eine wichtige Ressource zur Entscheidungsfindung von Urlaubern geworden sind.

Recherchieren und planen: Google findet alles

Deloittes UK Travel Consumer 2015 Bericht deckte auf, dass Suchmaschinen das beliebteste online Reiseplanungs-Tool sind. 57% der Befragten starteten und buchten ihre Reise via Google und Co.

Die Recherche fokussiert sich zudem zunehmend auf

  • Vergleichsportale, die Flugticket- und auch Unterkunftspreise gegenüberstellen
  • Anbieter von Zusatzleistungen, die Reiseversicherungen oder Ausflüge verkaufen

Festlegen und vergleichen: Reiseforen scannen

Obwohl Social Media die erste Anlaufstelle für Reisende ist, reicht es vielen nicht, in einem Facebook Status nach Urlaubsempfehlungen von Freunden zu fragen. Hier kommen Reiseplattformen wie TripAdvisor, Yelp und Reddit Foren zum Zug. Diese sind als virtuelle Diskussionsrunden zu sehen, in denen sich Menschen treffen und ihre Erfahrungen, Erlebnisse und Empfehlungen zu bestimmten Destinationen, Reiseveranstalter und Transportmöglichkeiten austauschen. Diese Konversationen passieren in Echtzeit. Blogs hingegen beinhalten oftmals statische sowie veraltete oder verzerrte Informationen. Daher ist der Austausch von Information in Foren für angehende Reisende meist authentischer. 

Reiseforen
Foren sind Sammelplatz für authentische Reiseinformationen

Buchen: Sind Sozialen Medien und das Handy die neuen Reisebüros?

Internet Marketing Inc. sagt voraus, dass im Jahr 2018 35% aller online Buchungen mit Hilfe des Handys abgesetzt und 50% der Hotels eine Buchungsfunktion auf ihrer Facebook-Seite integrieren werden. Angesichts der steigenden Verbreitung von Social Media und Smartphones ist dieser Trend der logische nächste Schritt im Reiseplan.

<

p style=“text-align: center;“>



New Call-to-action




Kommentar verfassen