Social Media hat sich bereits so tief in die unternehmerische Strategie verankert, so dass Marken überall auf der Welt Online-Beziehungen mit Ihren Kunden/innen pflegen. Die Bedeutung einer Online Community für eine Marke ist vergleichbar mit der Bedeutung eines Diamanten für eine Frau:  Also der beste Freund. Genau wie eine Frau das Interesse an einem Diamanten verlieren mag, wenn dieser nicht mehr funkelt, kann eine Online Community Interesse an einer Marke verlieren, sobald diese die Community nicht mit gezielten, interessanten oder qualitativ hochwertigen Content anspricht.

Hier kommen Sie als Community Manager ins Spiel! Sie haben es in den Händen, dass Ihre Community sich auf den ersten Blick in Ihre Marke verliebt oder nicht…

In diesem Blog, zeigt Digimind, ein internationaler Social Media Monitoring Anbieter, 10 Top Tipps, wie Sie Online Engagement am besten meistern können. Auf geht’s:

1. Werden Sie “Social Media fit”

Sind Sie ganz neu im Community Management? Dann ist das genau das Richtige für Sie. Der Start in eine Social Media Strategie wird wahrscheinlich schwierig sein, da ein Follower-freies Facebook Profil vergleichbar mit einem einsamen Platz ist. Vergessen Sie nicht, dass Ihre Marke einzigartig ist und genau so sollte Ihre Social Media Strategie sein. Stellen Sie sich auf ein stundenlanges Brainstorming ein, um eine Social Media Strategie zu erstellen, die Ihre Marke von der Masse abhebt…

2. Das A&O : Segmentierung

Segmentieren Sie Ihre Zielgruppe durch die Nutzung verschiedener Kriterien, die sich auf Ihre Marke beziehen. Treten Sie Foren, Diskussionsrunden und LinkedIn Gruppen bei, die von Ihren Kunden genutzt werden. Finden Sie heraus, wo sich die Top Social Media Influencer online aufhalten und schalten Sie in das Themengebiet ein, über welches Sie am meisten gesprochen wird. So finden Sie heraus, was die aktuellsten Trends sind.

3. Erfolgsgeheimnis: Zuhören und Lernen

Möchten Sie, dass Ihre Follower sich bis über beide Ohren in Ihre Marke verlieben? Nach Marvin Gayes Worten, müssen Sie kurz anhalten, beobachten und zuhören – nicht auf Ihr Herz- sondern auf einzelne Bedürfnisse Ihrer Kunden und erstellen Sie eine Strategie, wie Sie am erfolgreichsten mit ihnen auf Social Media engagieren. Überwältigen Sie zukünftige Follower nicht mit überflüssigen Posts, sondern versorgen Sie sie mit Top – Qualität versprechenden Content, um sich ihre Aufmerksamkeit zu garantieren.

4. Stehen Sie zu Ihrer Marke

Möchten Sie, dass Ihre Marke als begehrt betrachtet wird? Dann müssen Sie Vertrauen in Ihre Marke haben! Dazu gehört es die Stärken und Schwächen der Marke zu kennen und sich zu fragen, was die Marke zum Hervorstechen bringt.

5. Erfolgsfaktor: Humanisierung

Humanisieren Sie Ihre Marke, so dass sich Ihre Community bis über beide Ohren in sie verliebt. Stellen Sie sicher, dass Ihre Online Community ein Loblied Ihrer Marke singt. Dies kann nur dadurch erreicht werden, wenn Sie mit Ihrer Community auf persönlicher Ebene interagieren. Follower möchten gerne etwas über die Köpfe hinter einer Marke (die Menschen) wissen, also behalten Sie immer im Hinterkopf, dass Ihre White Paper eine persönliche Note beinhalten sowie die Leserschaft einbeziehen sollten .

6. Priorität: Verbinden anstatt Verkaufen

Social Media ist in erster Linie nicht da, um Handel zu betreiben, sondern eine enge Verbindung mit Kunden/innen zu schaffen. Daher sollte der Verkauf nicht der primäre Grund für Ihre Social Media Kampagne sein. Das Wachstum der Verkaufszahlen wird ein Folge-Effekt eines loyalen Social Media Followings sein.

7. Starten Sie global durch

Social Media erlaubt Ihnen mit Ihrer Community in allen Ecken des Globus zu interagieren – und das alles ohne Ihren Schreibtisch zu verlassen. Die Herausforderungen lokales und globales Content zu managen hört sich ziemlich schwierig an. Die Lösung hingegen ist relativ einfach: Beziehen Sie Ihre Fans in die Community Initiative, wie z.B. durch, Wettbewerbe ein, um lokale Marktdifferenzen zu überschreiten.

8. Punkten Sie durch Vertrauen

Wenn Sie möchten, dass das Community Engagement langfristig anhält, müssen Sie Ihre eigenen Erwartungen überschreiten. Letztendlich ist eine bedeutende Beziehung mit Ihrer Community und Ihren Kunden die Erfolgsgrundlage. Durch die Entstehung von Online-Foren, Teil-Optionen auf Social Media und Kommentarboxen, können Kunden/innen ihre Meinung über eine Marke unabhängig von Raumd und Zeit äußern. Was bedeutet das? Sie sollten Kundenmeinungen proaktiv und nicht reaktiv Kundenmeinungen gegenüberstehen.

9. Seien Sie offen gegenüber dem Wandel

Die Social Media Landschaft ändert sich, genau wie das Leben an sich. Daher, ist es wichtig, dass sie kontinuierlich auf die Gefühle Ihrer Community hören. Social Media Monitoring Tools beobachten die Sentiments der Social Media Konversationen 24/7, so dass Sie als sehr beschäftigter Social Media Manager es nicht mehr zu tun haben.

10. Engagement

Engagement ist das A&O in jeder Beziehung, ob online oder offline, nicht wahr? Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, sollten Sie gelernt haben mit Follower auf einer komplett neuen Ebene, der Social Media Plattform, zu engagieren.

Community Managers: nehmen Sie diese Top Tips zur Kenntnis und nutzen Sie die Macht von Social Media Monitoring, um sich selbst im Online Engagement zu übertreffen.

 

social media listening tool

 

Kommentar verfassen