3 Gründe weshalb Universitäten Social Media Monitoring Tools brauchen

social media listening

Wenn es um die Social Media Strategie geht, schulen US Universitäten die Masse. Glücklicherweise sind ihre Taktiken nicht nur für diejenigen mit Zeit für ein Studium vorbehalten. Marken können tatsächlich viel von höheren Bildunginstituten lernen, indem sie einen Blick auf die sozialen Netzwerke werfen, beobachten wie sie sich vermarkten, ihre Reputation aufrechtbehalten, ihre Kunden, die  Studenten-Community engagieren und die Mehrzahl ihrer Produkte, nämlich ihre Kurse und außerschulische Aktivitäten promoten. Für eine Universität ist es vermutlich seltsam etwas grundlegendes wie Bildung zu kommodifizieren, dennoch hat Social Media bei der Konvertierung von Studienbewerber(in) zu Studienbewerber(in) an Bedeutung gewonnen sowie die traditionelle Druckversion des Studienführers ersetzt. Dies wird in der Tat durch die Studie der Drake University des vergangenen Jahres bestätigt. Nach der Studie wurde jeder fünfte immatrikulierte Student durch Social Media Präsenzen in seiner Immatrikulationsentscheidung beeinflusst.

Wie Sie sehen nutzen auch höhere Bildungsinstitutionen wie die Drake University Social Media Monitoring um ihr Brandimage übergreifend  zu verbessern. Dennoch ist hervorzuheben, dass letzteres nur mit Social Media Monitoring möglich ist. Universitäten, die in ihre Online-Reputation investieren müssen Studieninteressierte und Studenten ermutigen sich mit dem Online-Campusleben zu verbinden, deren Engagement in allen sozialen Netzwerken beobachten sowie ein gutes ROI rechtfertigen. Daher ist ein gutes Social Listening Tool nicht nur hilfreich, sondern auch verpflichtend. Social Media Daten und Analysen sind ausschlaggebend, wenn es um die drei wichtigsten Ebenen der Social Media Strategie einer Universität geht. Hier sehen Sie warum:

#1. “School Spirit” & Brand Image

Was haben die meisten privilegierten Universitäten gemeinsam? Die Antwort: Einen erstklassigen Ruf und ein machtvolles Branding. Schauen Sie z.B. auf die Harvard University; mit 330 000 Twitter Followern ist sie der perfekte Beweis, dass sich ein gut erhaltener Ruf und eine gute Markenvisualisierung auf sozialen Netzwerken mehr als auszahlen. Ob die neusten Recherchen oder der letzte Sieg der Campus Basketball Mannschaft in der Meisterschaft, jeder Post wird mit einem Harvard University Logo ausgestattet, so dass das “School Spirit” gefördert wird.

Aber was ist mit den Posts, die sie nicht kontrollieren können, wie z.B. negative Kommentare über ihre Institution, die von anderen weiter verbreitet werden? Universitäten wie die Harvard University nutzen Social Listening, um alle Online-Gespräche über ihre Marken im Auge zu behalten. So können sie unmittelbar reagieren und die Aufrechterhaltung ihres Brandimages garantieren. Nicht nur Kommentare werden nachverfolgt, sondern auch Image basierende Aussage auf Instagram oder Pinterest.

#2. Verbesserung der Studienerfahrung

Wie alle Studenten nachvollziehen können, kann der Wechsel von der gymnasialen Oberstufe zu höheren Bildunginstituten mit dem Weg von einem Aquarium in den Ozean verglichen werden. Viele Studenten haben das Gefühl, dass ihnen während der kompletten Umstellung nur wenig Unterstützung angeboten wird. Social Media bietet einen konstante Frage-Antwort Session für Studenten. Es stellt sich die Frage wie Universitäten sicher gehen können, dass sich jeder Student mit seinen Problemen gehört fühlt. Wieder ist Social Listening das entscheidende Schlagwort. Die Monitor-Beauftragten, die die Konversationen des Campus-Lebens beobachten, können den Studenten die Antworten auf ihre Fragen geben. Dadurch können Studenten sich bezüglich aller Aspekte des Studentenlebens auf dem Laufenden halten; wo man am besten essen kann, welche Events man besuchen kann, wann die Professoren Sprechstunden haben und vieles mehr.

Empfehlungen für Sportclubs, Recherchen und andere Aspekte des Campuslebens, die von Kommilitonen in sozialen Netzwerken geteilt werden, tragen zu den positiven Erfahrungen des Studentendaseins bei. Aber nach wie vor gilt sicherzustellen, dass ihr Content gesehen wird. Darüber hinaus ermöglicht Social Media Measurement das mit jedem Post verbundene Engagement zu beobachten, so dass gesehen werden kann, ob ein promotetes Event geteilt wird oder über aktuellsten “Campus News” gesprochen wird. Social Media Monitoring hilft ihnen das Teilen von Content sowie die Anzahl an Erwähnungen, die dieser Erwähnungen unterliegende Konsumentenstimmung und die beliebteste Medienart festzustellen. So können optimale Bedingungen eines Post bestimmt werden und seinen zukünftigen Erfolg garantieren.

#3. Gewinnung von Studieninteressierten & Kontakthaltung mit Absolventen

Marketing und Kundenbindung sind genauso wichtig für Universitäten wie für Marken; Social Media ist der Weg, der es ermöglicht zukünftige Studenten kontinuierlich anzulocken sowie Kontakt mit ehemaligen Studenten beizubehalten. Wenn es um das Marketing an Abiturienten geht, generieren Videos und Fotos, die das Campus-Leben verkörpern, das beste Engagement. Wenn es allerdings darum geht, bereits eingeschriebene Studenten anzusprechen, sind Recherche Nachrichten und Sport die besseren Erfolgsfaktoren. Social Media Kanäle sind ideal,

um alle Arten von Content zu teilen. Dennoch gilt zu beachten, dass Social Listening essentiell ist, um die Netzwerke aufzusuchen, auf denen Studenten am aktivsten sind. So können sie zukünftig besser angesprochen werden. Beim Marketing ROI geht es um Zahlen; wie viele Leute haben einen Post gesehen, wie viele von ihnen haben diesen Post “geliket” und wie viele sind letztendlich der Online Community beigetreten?

Social Media Measurement ist der einzige Weg für Universitäten ihre Investition in Social Media Marketing der zuständigen Budgetabteilung gegenüber zu rechtfertigen. Die gesammelten Daten einer Kampagne sind fassbar und daher ein numerischer Beweis, ob eine Kampagne erfolgreich war oder nicht. Also, wenn es darum geht die Universitätsabteilungen über die Wichtigkeit von Social Media zu überzeugen, ist Social Media Monitoring das wichtigste von allem.

Wenn Sie mehr lernen möchten wie Social Media effizient für Ihr Unternehmen eingesetzt werden kann, kontaktieren Sie uns heute und sehen Sie eine Digimind Social live Demo.

Jerome Maisch
Marketing Manager @digimindci. Passionate about big data & social marketing. Photography, music and hiking lover

Kommentar verfassen